Springe zum Inhalt →

2 Brandeinsätze zum Jahresende

Zwei Einsätze musste der Löschzug Vreden-Stadt der Feuerwehr Vreden zum Jahresende noch bewältigen. Der erste Alarm erfolgte um 20:05 Uhr in einer Freizeithütte in der Nähe des Birkhahnweges. Dort hatte man eine Feuerstelle in Betrieb genommen, von deren Ofenrohr sich ein Schwelbrand in die angrenzende Holzvertäfelung ausbreitete und für reichlich Rauch innerhalb der Hütte sorgte. Das Feuer war zwar schon vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht worden, aber die Feuerwehr öffnete die Holzvertäfelung mit einer Kettensäge damit mittels Wärmebildkamera Glutnester ausgeschlossen werden konnten. Der zweite Alarm um 22:49 Uhr, bei dem auch die Sirenen aktiviert wurden, führte beide Löschzüge in das Antoniusheim in Köckelwick. Die Brandmeldeanlage hatte Rauch in einem Zimmer festgestellt, in dem unsachgemäß mit Feuerwerkskörpern umgegangen worden war. Hier hatte es aber letztendlich nicht gebrannt. Die Feuerwehrleute konnten gegen 23:30 Uhr dann, noch pünktlich vor dem Jahreswechsel, zu ihren Angehörigen nach Hause zurückkehren.

Veröffentlicht in Einsatzberichte