Springe zum Inhalt →

Einsatz: Unwetter

Datum: 09/02/2020 
Alarmzeit: 11:38 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger 
Dauer: 21 Stunden 22 Minuten 
Art: Unwetter 
Einsatzort: diverse Einsatzorte 
Mannschaftsstärke: 55 
Fahrzeuge: Florian-Vreden-1-ELW-1-1, Florian-Vreden-2-MTF-1, Florian-Vreden-1-HLF20-1, Florian-Vreden-2-HLF-20-1, Florian-Vreden-1-DLK-23-01, Florian-Vreden-1-TLF4000-1, Florian-Vreden-1-LF10-1, Florian-Vreden-1-RW1-1 


Einsatzbericht:

Das Sturmtief „Sabine“ führte auch bei der Feuerwehr Vreden zu einigen wetterbedingten Einsätzen. Zur ersten Alarmierung des Löschzuges Vreden-Stadt kam es gegen 12:24. Gemeldet wurde ein herabgestürzter Ast in Höhe der Abzweigung zum Freibad auf der Ottensteiner Straße. Dieser wurde bereits vor dem Ausrücken der ersten Einsatzkräfte durch Passanten von der Straße entfernt. Eine Kontrolle des Baumes durch die Feuerwehr zeigte keine weiteren Gefahrenstellen, sodass ein weiteres Eingreifen nicht erforderlich war. Um 13:22 folgte die nächste Alarmierung. Dieses Mal wurde ein auf eine Stromleitung gestürzter Baum in Köckelwick gemeldet. Dieser wurde über die Drehleiter mittels Motorsäge entfernt. Da das Einsatzaufkommen zu dieser Zeit zunahm, wurde die Zentrale des Gerätehauses Vreden-Stadt besetzt, um die eingehenden Einsätze eigenständig zu koordinieren. Die erste Alarmierung für den Löschzug Ammeloe folgte um 19:08. Dieser führte die Einsatzkräfte nach Crosewick; auch hier war ein Baum auf die Straße gestürzt, der mittels Motorsäge entfernt wurde. Eine Besetzung des Gerätehauses Ammeloe war jedoch nicht erforderlich. Infolge des Sturmtiefs kam es für beide Löschzüge der Feuerwehr Vreden zu insgesamt 12 wetterbedingten Einsätzen (siehe Auflistung). Gegen 19:30 konnte die Mannschaft des Löschzuges Vreden-Stadt reduziert werden. So blieb die Zentrale, das HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), die DL (Drehleiter) und der ELW (Einsatzleitwagen) aufgrund der bestehenden Warnung für weitere Einsätze besetzt. Da sich die Einsatzsituation im Vredener Stadtgebiet jedoch zunehmend entspannte, konnte die Besetzung des Gerätehauses gegen 22:00 beendet werden.

  • Löschzug Vreden-Stadt
    • 09.02.2020 12:24: Ottensteiner Straße – Ast auf Straße gestürzt
    • 09.02.2020 13:22: Köckelwick – Baum auf Stromleitung gestürzt
    • 09.02.2020 13:39: Stresemannstraße – Baum auf Straße gestürzt
    • 09.02.2020 13:55: Ottensteiner straße – Baum auf Straße gestürzt
    • 09.02.2020 14:25: Köckelwick – Zwei Bäume auf die Straße gestürzt
    • 09.02.2020 15:00: Gaxel – Baum lag auf Stromleitung und Baum drohte zu Stürzen
    • 09.02.2020 15:06: Zwillbrocker Straße – Baum auf Straße gestürzt
    • 09.02.2020 15:56: K20 – Ast stürzte auf Telefonleitung
    • 09.02.2020 16:20: K24 – Äste stürtzen auf Telefonleitung
    • 09.02.2020 17:16: Zwillbrock – Ast auf Straße gestürzt
    • 10.02.2020 07:56: Bahnhofstraße – Teil vom Dach drohen auf die Straße zu stürzen
  • Löschzug Ammeloe
    • 09.02.2020 19:08: Crosewick – Baum auf Straße gestürzt
    • 10.02.2020 05:29: Lünten Nork – mehrere Baume auf Straße gestürzt

Veröffentlicht in Einsatzberichte