Springe zum Inhalt →

Akute Brandgefahr durch Heu-Selbstentzündung

Aufgrund der aktuellen Lage in Vreden appelliert die Feuerwehr Vreden an alle Landwirte und Personen, die Heu eingelagert haben, dieses umgehend auf Temperaturanstieg zu überprüfen.

Hintergrund sind 3 Einsätze der Feuerwehr innerhalb von 5 Tagen. Am Samstag war eine Stallung in Großemast nachweislich durch Heu-Selbstentzündung ein Raub der Flammen geworden, gestern musste ein Heulager in Köckelwick aufgrund hoher Temperaturen geräumt werden und heute morgen um 4:36 Uhr brannte erneut ein Heulager in Dömern, bei dem als Brandursache eine Heu-Selbstentzündung vermutet wird. Sachlicher Hintergrund ist hier das Einbringen von leicht nassem oder feuchtem Heu, wobei aufgrund von Gärprozessen im Inneren der Ballen über Tage und Wochen langsam sehr hohe Temperaturen entstehen, die dann bei Kontakt mit dem Sauerstoff in der Luft das Heu von selbst entzünden. Die Stadt Vreden weist deshalb alle Landwirte und Personen auf die Verpflichtung hin, Ihre Heuvorräte regelmäßig selbst zu überwachen und die Temperatur zu messen. Besonders wichtig: Bei Verdacht auf erhöhte Temperatur darf die Lage der Ballen ohne geeignete Löschmaßnahmen nicht verändert werden, um eine Sauerstoffzufuhr zu verhindern!

Veröffentlicht in Einsatzberichte