Springe zum Inhalt →

Brand in Filteranlage im Industriegebiet Gaxel

Zum Brand in einer Filteranlage musste die Feuerwehr Vreden mit dem Löschzug Vreden-Stadt am Mittag des 18.03.2010 ausrücken. Die Filteranlage ist ein wichtiger Bestandteil der zentralen Schweiß-rauchabsaugung des Betriebes und steht frei in einer Produktionshalle, in der Metallteile für den Maschinenbau zusammengeschweisst werden. Durch die starke Rauchentwicklung musste die Halle und eine angrenzende Firma, die in der Windrichtung lag evakuiert werden. Aufgrund der unklaren Gefahrenlage, bei der auch eine Explosion durch Metallstäube nicht auszuschließen war, ließ der Einsatzleiter das Alarmstichwort auf „Wehralarm“ erhöhen und den Löschzug Vreden-Ammeloe nachalarmieren. Erste Löschversuche unter Atemschutz mit Pulverlöschern bleiben erfolglos. Als kurze Zeit später Flammen aus Entlüftungsöffnungen der ca. 3×3 m und 4,5 m hohen Filteranlage zu sehen waren, wurde Schwerschaum zum Einsatz gebracht. Durch den Kühleffekt konnten dann die Türen des Filters geöffnet und der eigentliche Brandherd effektiver bekämpft werden. Der Einsatz mit anschließender Belüftung der Produktionshalle dauert bis in den frühen Nachmittag. 7 Personen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsichtshalber, unter anderem vom Rettungsdienst des Kreises Borken, ins Krankenhaus Vreden gebracht. Über die Brandursache und den Schweregrad der Verletzten liegen der Feuerwehr keine Erkenntnisse vor.

Veröffentlicht in Einsatzberichte