Springe zum Inhalt →

Generalversammlung Feuerwehr Vreden 2010

Im voll besetzten Versammlungsraum des Feuerwehrhauses an der Wüllener Strasse konnte Wehrführer Bernhard Nienhaus am Freitagabend den Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch, Kreisbrandmeister Johannes Thesing, die Vertreter aus Fraktionen + Verwaltung, sowie die Mitglieder der zwei Löschzüge, des Musikzuges und der Jugendfeuerwehr begrüßen. Der Generalversammlung vorangegangen war der Rechenschaftsbericht des Stadtfeuerwehrverbandes Vreden für das Jahr 2009 in dem der Wehrführer automatisch den Vorsitz des gemeinnützigen Vereins innehat. In den Reden dankten die Verantwortlichen einhellig den Mitgliedern der Feuerwehr für Ihren ehrenamtlichen Einsatz als Dienst am Nächsten in Form einer der „ältesten und effektivste Bürgerinitiativen“. Als problematisch wurde die aktuelle Haushaltslage genannt, die die Verwaltung dazu zwingt, vorerst nur „Notwendiges“ zu beschaffen und „Wünsche“ zurückzustellen. Diese Bitte ist auch in der Feuerwehr eindeutig angekommen, allerdings sagte Bernhard Nienhaus in aller Deutlichkeit, daß es an Sparsamkeit bei der Feuerwehr nie gemangelt habe, aber für die nächsten Jahre trotzdem notwendige, kostenintensive Beschaffungen anstehen. Hier ist die Feuerwehr als öffentliche Einrichtung nicht mit Vereinen vergleichbar, sondern die Stadt hat per Gesetz eine leistungsfähige Feuerwehr zu unterhalten. Der jetzige Zustand, daß z.b. für Dienstveranstaltungen der Jugendfeuerwehr oder für Fahrten zu Ausbildungsveranstaltungen Einsatzfahrzeuge, zeitweise außer Dienst gesetzt werden müssen, ist für den Wehrführer nicht mehr vertretbar und er lehnt die Verantwortung dafür ab. Seit Jahren wird die Behebung dieses Zustand bei der Verwaltung eingefordert. Insoweit sei noch in 2010, zusätzlich zum bereits bestellten Einsatzleitwagen für den Löschzug Stadt, ein weiteres Transportfahrzeug für 9 Personen zu beschaffen. In 2011 dann nochmals ein ähnliches Fahrzeug für den Löschzug Vreden und ein weiteres Mannschaftstransportfahrzeug mit erweiterter Funktechnik für den Löschzug Ammeloe. Bei den Fahrzeugen muß es sich nicht zwingend um Neufahrzeuge handeln . Auch das Thema neue digitale Funktechnik kommt mittelfristig auf die Stadt Vreden zu und ab 2012 haben auch die ersten Großlöschfahrzeuge ihre maximale Nutzungsdauer von bis zu 27 Jahren erreicht und müssen durch Neufahrzeuge ersetzt werden, mit Kosten im Bereich von sechsstelligen Euro-Beträgen je Fahrzeug. Ein weiterer wichtiger Punkt im Bericht des Wehrführers waren die Einsatzzahlen: Aktive Wehr: Brandeinsätze 56 (2008:51) Hilfeleistungen:73 (2008:99) Blinde Alarme: 19 (2008:36) Sonstiges: 8 (2008:15); Musikzug: Auftritte 33 Proben: 54 ; Jugendfeuerwehr: 690 Übungsstunden an 18 Dienstabenden. Die Summe der Dienststunden, in denen auf wertvolle Freizeit verzichtet wurde, geht in die Tausende. Abschließend wurden vom Bürgermeister und Wehrführer Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen, Franz-Josef Becking wurde nach 40 aktiven Jahren im Löschzug Stadt aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung verabschiedet. Ein weiterer besonderer Dank galt Jutta Dechering als scheidende Sachgebietsleiterin in der Verwaltung für die Feuerwehr und der Begrüßung ihres Nachfolgers Klaus Ahler. Abschließend erfolgte mit Christian Wenning die erstmalige Ernennung eines zweiten stellvertretenden Löschzugführer im Löschzug-Ammeloe.

Ehrungen der Jubilare für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Christoph Gottszky, Manfred Wissing

Ehrungen der Jubilare für 35 Jahre Mitgliedschaft:

Heinz-Bernd Brügging, Gerd Budke, Heinz Hatting, , Günter Nagenborg, Theo Seggewiss

Beförderungen:

zum Feuerwehrmannanwärter :

Jan-Niklas Göring, Lisa Heming, Michael Salein, Andre Tenhumberg, Daniel Völkering

Zum Feuerwehrmann: Bernd Huning, Christian Kemper-Bengfort, Patrick Klavon, Jan Lucassen, Alexander Peiler

Zum Oberfeuerwehrmann: Tobias Gevers, Sascha Tegeler

Zum Unterbrandmeister: Michael Giebing, Rüdiger Neck

zum Brandmeister: Norbert Feller, Thomas Lösing, Michael Severt

zum Hauptbrandmeister: Johannes Esseling, Udo Pag

zum Brandinspektor: Christian Wenning

zum Brandoberinspektor: Manfred Rotering

Ehrungen für die erfolgreiche Teilnahme an den Leistungsnachweisen des Kreises Borken:

In Bronze: Hendrik Hilbing, Bernd Huning

In Silber: Jens Overkamp, Johannes Robers

In Gold : Eva-Maria Feist, Michael Giebing, Carsten Pauly

In Gold mit rotem Hintergrund für 15malige Teilnahme : Klaus Wellers

(Teilweise wurde die o.g. Ehrungen schon bei löschzuginternen Veranstaltungen vorgenommen)

Veröffentlicht in Veranstaltungen