Springe zum Inhalt →

Mann aus Fluß „Berkel“ gerettet

(Update 27.04.2011 14:05Uhr)  Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt um 05:23 Uhr alarmiert.  Passanten war ein Mann aufgefallen, der im Bereich der Fussgänger-Berkelbrücke vom Busbahnhof an der Ausbachstrasse zum Butenwall bis zu den Schultern in der Berkel stand und das, dort hoch mit Beton kanalisierte Flußbett, nicht mehr aus eigener Kraft verlassen konnte. Die Feuerwehr stieg dann mit Wathosen über eine Leiter  in die Berkel und holte dem Mann aus dem Wasser. Wie der Mann in den,  an der Stelle komplett eingezäunten, Fluß gelangt ist und wie lange er sich schon im Wasser befand, ist nicht näher bekannt. Die Auskühlung im kalten Wasser ist akut lebensbedrohlich, da Menschen sich sehr schnell erschöpfen, bewusstlos werden und dann ertrinken. Eingeschaltet hat sich auch die Polizei um die näheren Umstände zu klären. Nachdem der Mann wieder festen Boden unter den Füßen hatte, wurde er  an den Rettungsdienst des Kreises Borken übergeben, welcher ihn ins Krankenhaus Vreden zur medizinischen Untersuchung und kontrolliertem, langsamen Aufwärmen  transportierte.

Hier ein Link zum Bericht der Münsterland-Zeitung

Veröffentlicht in Allgemein