Springe zum Inhalt →

Tierunterstand in Bauernschaft Dömern abgebrannt

Ein ca. 5 x 15 m großer leerer Tierunterstand ist Abend zum Freitag in der Bauernschaft Dömern aus unbekannten Gründen komplett niedergebrannt. Eine direkt angrenzende Angelhütte konnte von der Feuerwehr hingegen geschützt werden. Die Gebäude waren ca. 150 m von der K 63 Vreden-Ottenstein entfernt recht einsam gelegen und die Polizei hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen. Als die Feuerwehr Vreden mit dem Löschzug Vreden-Stadt und einer Gruppe aus Vreden Ammeloe am Brandort eintraf, waren bereits deutlich in der Ferne meterhohen Flammen  zu erkennen. Nachdem der Zugang gefunden und geklärt war, daß sich keine Tiere in dem Unterstand aufhielten, begann die Feuerwehr mit einem Löschangriff. Da an dieser Stelle die öffentliche Löschwasserversorgung nicht für die Brandbekämpfung ausreicht wurde das notwendige Löschwasser durch  2 weitere  Tanklöschfahrzeugen per Pendelverkehr zur Einsatzsstelle gefahren. In Nachhinein fand sich zur Überraschung der Feuerwehr in den Überresten auch noch eine  alte Flüssiggasflasche. Die Feuerwehr setzte mehrere Strahlrohre, sowie Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten ein um das Feuer zu bekämpfen und den Brandschutt anschliessend auf letzte Glutnester zu untersuchen. Einsatzende war für alle, bis auf die Brandwache,  gegen 22:30 Uhr.

Veröffentlicht in Einsatzberichte