Springe zum Inhalt →

Schwelbrand in Absauganlage

(Nachbericht 07.03.2015) Am Dienstag den 03.03.2015 wurden beide Löschzüge der Feuerwehr Vreden zu einem kunststoffverarbeitenden Betrieb an die Max-Planck-Str. im Industriegebiet Gaxel gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte einen internen Alarm ausgelöst und die Mitarbeiter auf das Feuer aufmerksam gemacht, welches sich in einer Zerkleinerungsanlage für Kunststoffreste unbemerkt entwickeln konnte. Aufgrund der unklaren Situation entschloss sich der Einsatzleiter zu einer Nachalarmierung des Löschzuges Ammeloe, der aber nicht mehr tätig werden musste. Als Vorsichtsmaßnahme wurde zusätzlich zur Löschwasserversorgung auch ein zweiter Löschangriff mit Schaum aufgebaut. Nachdem der genaue Brandort in dem Absaugsystem geortet werden konnte, hat die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den Betriebstechnikern die Rohre entfernen lassen um an den Brandherd zu gelangen. Die verbackenen und verkohlten Kunststoffreste wurden aus der Anlage entfernt und ausserhalb des Gebäudes abgelöscht. Der Einsatz dauerte bis ca. 16:30 Uhr. Zur Brandursachenermittlung wurde routinemäßig die Polizei hinzugezogen.

Veröffentlicht in Einsatzberichte