Springe zum Inhalt →

Feuerwehr Vreden nimmt an überörtlicher Großübung teil

Am Samstagmorgen, den 08.10.2016, nahmen drei Kameraden des Löschzuges Vreden-Stadt und zwei Kameraden des Löschzuges Ammeloe an einer überörtlichen Großübung teil. Ziel der Übung war es, die Abläufe bei einem Einsatz im Rahmen der sogenannten „Vorgeplanten Überörtlichen Hilfe“ (VÜH) zu trainieren. Die VÜH dient dazu, bei Katastrophen im Regierungsbezirk Münster überörtlich Hilfe zu leisten. Die Feuerwehren des Kreises Borken stellen zusammen mit der Feuerwehr Bottrop eine sogenannte „Bereitschaft“. Angenommen wurde eine Hochwasserlage im Münsterland. Gegen 09:00 Uhr wurden die teilnehmenden Feuerwehren für die VÜH-Bereitschaft Borken/Bottrop alarmiert. Insgesamt versammelten sich 34 Fahrzeuge und ungefähr 100 Einsatzkräfte zunächst in Dorsten, um dann im Verband nach Raesfeld zu fahren. Während im realen Einsatz nun die eigentliche Arbeit beginnen würde, war die Übung mit dem Eintreffen am Bereitstellungsraum beendet. Im Fokus stand Verbesserungspotenziale in der Alarmierung und den Abläufen der Vorgeplanten Überörtlichen Hilfe zu erkennen. Die Auswertung der Übung in den nächsten Wochen wird zeigen, inwiefern dies gelungen ist.

Veröffentlicht in Veranstaltungen