Springe zum Inhalt →

Gemeinsame Übung der Kreisbereitschaft Mitte auf der Trainingsbase Weeze

Am vergangenen Wochenende (22.09.2018) nahmen 12 Kameraden der Feuerwehr Vreden mit dem ELW1 und dem LF10 an den gemeinsamen Übungen der Kreisbereitschaft Mitte auf dem Übungsgelände der Trainingsbase Weeze teil.

Die Kreisbereitschaft Mitte besteht aus den Feuerwehren Stadtlohn, Gescher, Südlohn, Velen und Vreden und dient i.d.R. zur Unterstützung von Feuerwehren im Kreisgebiet, z.B. bei Großschadenslagen. So etwas bei den Starkregenereignissen der vergangenen Jahre.

Auf dem Übungsgelände in Weeze besteht die Möglichkeit unter realistischsten Bedingungen verschiedenste Einsatzübungen zu bewältigen und anschließend mit Ausbildern zu besprechen. Durch die holzbefeuerten Brandstellen entsteht der charakteristische Brandrauch und entsprechende Hitze, sodass die Einsatzkräfte die Personensuche und Brandbekämpfung innerhalb von Gebäuden realitätsnah üben können.

An diesem Übungstag standen insgesamt drei Objekte zur Verfügung:

Zuerst ging es für die Fahrzeuge der Feuerwehr Vreden und Velen zu einem gemeldeten Brand in einem Schwimmbad. Neben der Meschenrettung in den stark verrauchten Umkleideräumen galt es hier einen Chloraustritt innerhalb der Technikräume zu bewältigen.

Die zweite Übung für das LF10 führte die Einsatzkräfte zu einem Kellerbrand mit zwei vermissten Personen in einem Einfamilienhaus. Auch hier mussten die Atemschutztrupps aufgrund der Nullsicht durch den Rauch lediglich mithilfe ihres Tastsinnes die Personen finden.

Die dritte Einsatzstelle, die zusammen mit der Feuerwehr Stadtlohn abzuarbeiten war, befand sich in einer Kfz-Werkstatt. Neben der Personensuche unter erschwerten Sichtverhältnissen standen hier auch die verschiedenen Gefahrenstellen – wie Gasflaschen – im Vordergrund.

Unterstützt wurden alle Übungen durch die IuK-Einheit (Informations- und Kommunikationseinheit) des Kreises Borken, die mit dem ELW2 die Aufgaben der Leitstelle übernahmen.

Alle Teilnehmer konnten viele Eindrücke gewinnen und waren mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden. Auch der Kreisbrandmeister des Kreises Borken, Johannes Thesing, äußerte sich über die erbrachten Leistungen positiv. So bestehe durch solche gemeinsamen Übungen die Möglichkeit die Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren und die Ausbildung der einzelnen Einsatzkräfte weiter zu verbessern.

Veröffentlicht in Allgemein