Zum Inhalt springen →

Einsatz: Feuer

Datum: 18/02/2021 
Alarmzeit: 19:18 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 50 Minuten 
Art: Feuer > Feuer 
Einsatzort: Up de Bookholt 
Mannschaftsstärke: 51 
Fahrzeuge: Florian-Vreden-1-ELW-1-1, Florian-Vreden-1-HLF20-1, Florian-Vreden-1-DLK-23-01, Florian-Vreden-1-TLF4000-1, Florian-Vreden-1-LF-KatS-1, Florian-Vreden-1-LF10-1, Florian-Vreden-1-GWL2-1 
Weitere Kräfte: Ordnungsamt Stadt Vreden, Polizei Kreis Borken, Rettungsdienst Kreis Borken 


Einsatzbericht:

Am 18.02.2021 um 19:18 wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Feuer“ zu einem Mehrfamilienhaus auf die Straße „Up de Bookholt“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt erhielt die Feuerwehr über die Leitstelle des Kreises Borken die Rückmeldung, dass der Brand durch mehrere Anrufer bestätigt sie. Personen wurden durch die Anrufer jedoch nicht mehr im Wohnhaus vermutet. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Rettungsdienst bereits vor Ort und betreute Bewohner des Mehrfamilienhauses. Im 2. Obergeschoss war eine deutliche Rauchentwicklung und Feuerschein wahrnehmbar. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Durchsuchung der Wohnungen vor, um endgültig ausschließen zu können, dass sich noch Personen im Gebäude befanden. Der Treppenraum war bereits ab dem 1. Obergeschoss mit Rauch gefüllt und im 2. Obergeschoss herrschte Nullsicht, sodass sich der vorgehende Trupp bei der Durchsuchung der Wohnungen auf dieser Etage lediglich auf ihren Tastsinn und die Wärmebildkamera verlassen mussten. Glücklicherweise blieb die Personensuche ohne Feststellung. Ein aufgefundener Vogel wurde durch den Trupp unverletzt ins Frei gebracht. Gleichzeitig wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um über ein Fenster einen weiteren Zugang zum betroffenen Geschoss zu erhalten und dem Treppenraum zu entrauchen. Auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes ging ein weitere Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr über eine außenliegende Wendeltreppe in die Brandetage vor. Die Brandstelle konnte schließlich in der Küche einer der Wohnungen gefunden werden. Der Brand hatte hier bereits von einem Elektroherd auf anderes Mobiliar übergegriffen. Die Löschmaßnahmen zeigten schnell erfolg, sodass die offenen Flammen schnell abgelöscht waren. Danach wurden Abluftöffnungen geschaffen und der Hochdrucklüfter in Stellung gebracht, um den dichten Brandrauch aus dem Wohnhaus leiten zu können. Insgesamt wurden drei weitere Atemschutztrupps eingesetzt, um letzte Glutnester abzulöschen und den nicht ausgebauten Dachboden auf Feuer und Rauch zu kontrollieren. Hier ergaben sich keine weiteren Feststellungen. Nachdem das Gebäude rauchfrei war, zeigte sich ein massiver Rauch- und Brandschaden in großen Teilen des 2. Obergeschosses. Da alle drei Wohnungen in dieser Etage nicht mehr bewohnbar waren, wurde das Ordnungsamt der Stadt Vreden zur Einsatzstelle alarmiert, um eine Unterbringung der Betroffenen zu organisieren. Da alle Beteiligten jedoch vorerst bei Verwandten unterkommen konnten, war ein Tätigwerden letztlich nicht mehr erforderlich. Für die Dauer des Einsatzes kam es im Kreuzungsbereich Up de Bookholt/ Wikbertstraße/ Berkelstraße zu Verkehrsbehinderungen.

Verletzung wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Das war vor allem der frühzeitigen Warnung der Bewohner durch die Rauchmelder im Gebäude zu verdanken. Auch hier zeigte sich wieder, dass Rauchmelder schlimmeres verhindern.

Veröffentlicht in Einsatzberichte