Zum Inhalt springen →

Einsatz: Unwetter

Datum: 19/05/2022 um 15:05
Dauer: 5 Stunden 40 Minuten
Einsatzart: Unwetter
Einsatzort: gesamtes Stadtgebiet
Mannschaftsstärke: LZ Ammeloe 24 / LZ Vreden-Stadt 28
Fahrzeuge: Florian-Vreden-1-HLF20-1, Florian-Vreden-2-HLF-20-1, Florian-Vreden-1-DLK-23-01, Florian-Vreden-1-TLF4000-1, Florian-Vreden-2-LF-20-1, Florian-Vreden-2-LF8-1, Florian-Vreden-1-RW1-1


Einsatzbericht:

Das Sturmtief „Dorche“ führte auch bei der Feuerwehr Vreden zu einigen wetterbedingten Einsätzen. Zur ersten Alarmierung des Löschzuges Vreden-Stadt kam es gegen 15:05. Da bereits zu diesem Zeitpunkt drei Einsätze parallel einliefen, wurde umgehend die Einsatzzentrale besetzt, um weitere einlaufende Meldungen eigenständig zu koordinieren. An allen drei Einsatzstellen wurden Bäume bzw. größere Äste mittels Motorkettensäge beseitigt. Der Löschzug Ammeloe wurde um 15:14 zum ersten Sturmschaden alarmiert. Im Bereich der Kirche in Lünten wurde ein Sturmschaden gemeldet. Die Kontrolle der Feuerwehr ergab jedoch keine Feststellung. Auch im Gerätehaus des Löschzuges Ammeloe wurde umgehend die Zentrale besetzt. Im Verlauf des Nachmittags wurden durch die Feuerwehr Vreden insgesamt 23 Einsatzstellen abgearbeitet:

  • Löschzug Ammeloe:
    • Kirchstraße, Lünten – die Kontrolle ergab keine Festellung
    • K19 – herabgestürzte Äste wurden von der Fahrbahn entfernt
    • K16 – eine herabgestürzte Baumkorne wurden von der Fahrbahn beseitig
    • K23 – ein umgestürzter Baum wurde mittels Motorkettensäge von der Fahrbahn beseitigt
  • Löschzug Vreden-Stadt
    • Ottensteiner Straße: ein umgestürzter Baum wurde von der Fahrbahn beseitigt
    • Kastanienweg: ein umgestürzter Baum wurde von der Fahrbahn beseitigt
    • Limarstraße: herabgestürzte Äste wurden vom Bürgersteig und der Fahrbahn entfernt
    • B70: herabgestürzte Äste wurden von der Fahrbahn entfernt
    • Ottensteiner Straße: auf der Fahrbahn hatten sich große Mengen Regenwasser gesammelt; die Schmutzkörbe der Gully´s wurden gereinigt
    • Norbertstraße: ein umgestürzter Baum wurde vom Bürgersteig und der Fahrbahn beseitigt
    • Schelver Diek: herabgestürzte Äste wurden beseitigt
    • Kirchplatz: ein auf einen Pkw gestürzter größerer Ast wurde entfernt, verletzt wurde niemand
    • Doemern: ein umgestürzter Baum wurde beseitigt
    • Röringhoff: herabgestürzte Äste wurden beseitigt
    • Butenwall: herabgestürzte Äste wurden beseitigt
    • Wüllener Straße: im Bereich einer Baustelle wurden umgestürzte Bauzäune gesichert
    • Von-der-Flüe Platz: an mehreren Stellen im Bereich des Spielplatzes waren drohten Äste herabzustürzen; diese wurden mittels Drehleiter entfernt
    • Up de Bookholt: ein herabgestürzter Ast wurde von einem Dach entfernt
    • B70: ein Ast drohte aus herabzustürzen, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich
    • Hooge Süring: mehrere herabgestürzte Äste wurden von der Fahrbahn entfernt; da noch mehrere Äste zu stürzen drohten, wurden diese mittels Drehleiter entfernt
    • Stadtpark: mehrere herabgestürzte Bäume wurden vom Radweg entfernt
    • Von-Siemens-Straße: im gesamten Verlauf der Straße waren Äste auf die Fahrbahn gestürzt, die durch die Feuerwehr entfernt wurden
    • Groenloer Straße: ein Ast drohte auf die Fahrbahn zu stürzen und wurde mittels Drehleiter entfernt

Gegen 16:30 waren alle Einsätze im Einsatzgebiet des Löschzuges Ammeloe abgearbeitet. Ein weiteres Besetzen der Zentrale war nicht erforderlich. Der Löschzug Vreden-Stadt konnte gegen 18:30 die ersten Kräfte reduzieren. Gegen 20:45 war die letzte Einsatzstelle abgearbeitet und auch die letzten Kräfte konnten den Einsatz beenden.

Veröffentlicht in Einsatzberichte