Springe zum Inhalt →

Einsatz: VU_mehr_P_klemmt

Datum: 18/01/2018 
Alarmzeit: 12:22 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten 
Art: Technische_Hilfe > VU_MEHR_P_KLEMMT 
Einsatzort: B70 
Mannschaftsstärke: 52 
Fahrzeuge: Florian-Vreden-1-ELW-1-1, Florian-Vreden-2-MTF-1, Florian-Vreden-1-HLF20-1, Florian-Vreden-2-HLF-20-1, Florian-Vreden-1-DLK-23-01, Florian-Vreden-2-LF-20-1, Florian-Vreden-1-TLF3000-1, Florian-Vreden-1-LF10-1, Florian-Vreden-1-RW1-1, Florian-Vreden-1-MTF-1 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei Kreis Borken, Rettungsdienst Kreis Borken 


Einsatzbericht:

Noch während der laufenden Unwettereinsätze wurden beide Löschzüge mit dem Stichwort „VU_mehr_P_klemmt“ (Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen) auf die B70 in Richtung Alstätte alarmiert. In Höhe des Jägerhauses war es zu einem Alleinunfall eines 7,5 Tonnen schweren Kleinlasters gekommen. Der Kleinlaster kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Hierbei wurde der Fahrer massiv im Fußraum des Lasters eingeklemmt. Umgehend wurde mit der medizinischen Erstversorgung des Patienten begonnen und die technische Rettung wurde eingeleitet. Hierzu wurde zusätzlich ein Teleskoplader eines Unternehmens aus Ammeloe eingesetzt. Um den Fahrer aus dem Fahrzeug zu befreien war eine aufwendige technische Rettung notwendig. Hierbei kam ebenfalls die Seilwinde des Rüstwagens zum Einsatz. Nachdem der Patient befreit war, wurde er dem Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung und dem Transport in ein Krankenhaus übergeben. Anschließend konnte mit den Bergungsmaßnahmen begonnen werden. Nachdem das Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen geborgen wurde, konnten unsere Einsatzkräfte Ihre Arbeit an den Unwettereinsätzen erneut aufnehmen.

Veröffentlicht in Einsatzberichte