Springe zum Inhalt →

Technischer Zwischenfall löst Gas-Alarm an der Bahnhofstr. aus

Zu Absperr, Sicherungs- und Evakuierungsmassnahmen wurde der Löschzug Vreden-Stadt um 11:46 Uhr in die Bahnhofstrasse alarmiert. Der örtliche Gasversorger hatte die Hilfe der Feuerwehr angefordert, da es bei Anschlussarbeiten an einem Hausanschluss zu einem Zwischenfall gekommen war und die akute Gefahr eines plötzlichen Gasaustritts bestand.  Die Feuerwehr sperrte den Gefahrenbereich in Zusammenarbeit mit der Polizei ab und veranlasste die Evakuierung der  direkt anliegenden Häuser. Weiterhin wurde ein Löschangriff vorbereitet und ein Hydroschild aufgebaut, der im Brandfall die gegenüberliegenden Häuser vor Wärmestrahlung hätte schützen können. Bei den Vorbereitungen handelte es sich um reine Vorsichtmassnahmen, denn Gas strömte letztendlich zu keinem Zeitpunkt aus. Vor Ort waren auch das Ordungsamt und die Techniker des Gasversorgers, die in Kürze den Schaden reparieren werden. Bis dahin bleibt die Bahnhofstrasse vom Kreisverkehr „Bussmannsches Kreuz“ bis zum „evangelischen Friedhof“ komplett gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Auskünfte über die  Ursachen des Zwischenfalls liegen beim örtlichen Gasversorger und nicht im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Vreden.

Link zum Bericht der Münsterlandzeitung

Veröffentlicht in Einsatzberichte