Zum Inhalt springen →

Einsatz: Feuer_gross

Datum: 13/10/2022 um 01:22
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Dauer: 8 Stunden 10 Minuten
Einsatzart: Feuer > Feuer_groß
Einsatzort: Südlohner Diek
Mannschaftsstärke: 83
Fahrzeuge: Florian-Vreden-1-ELW-1-1, Florian-Vreden-2-MTF-1, Florian-Vreden-1-HLF20-1, Florian-Vreden-2-HLF-20-1, Florian-Vreden-1-DLK-23-01, Florian-Vreden-1-TLF4000-1, Florian-Vreden-2-LF-20-1, Florian-Vreden-2-LF8-1, Florian-Vreden-1-LF-KatS-1, Florian-Vreden-1-LF10-1, Florian-Vreden-1-GWL2-1, Florian-Vreden-1-RW1-1, Florian-Vreden-1-MTF-1, Florian-Vreden-01-MTF-02
Weitere Kräfte: Polizei Kreis Borken, Rettungsdienst Kreis Borken, SVS Versorgungsbetriebe


Einsatzbericht:

Am 13.10.2022 um 1:22 wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort “Feuer“ zu einem metallverarbeitenden Betrieb auf den Südlohner Diek alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde das Stichwort auf „Feuer_gross“ erhöht. So dass nun auch der Löschzug Vreden-Ammeloe alarmiert wurde. Zusätzlich wurden beide Löschzüge nun auch über die Sirenen alarmiert.

Die Erkundung zeigte schnell, dass es sich um einen ausgedehnten Brand im Bereich einer Absauganlage handelt. Sofort wurde die Brandbekämpfung mit 5 C- Rohren eingeleitet, um das Feuer schnellstmöglich zu bekämpfen. Zeitgleich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um auch mittels Werfer auf das Feuer einwirken zu können. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung vom Berkelsee über eine dafür vorgesehen Einrichtung hergestellt. Insgesamt waren über 80 Feuerwehrangehörige im Einsatz.

Um 8:30 konnten die Löscharbeiten mit Erfolg beendet werden. Im Anschluss verblieb das TLF 4000 zur Brandwache an der Einsatzstelle. Der Einsatz konnte um 9:30 abschließend beendet werden.

Jedoch verblieb auch nach dem Einsatz viel Arbeit für die beiden Löschzüge. Die Fahrzeuge und die Ausrüstung mussten wieder Einsatzklar gemacht werden. Der Umfang dieser Arbeiten lag letztlich bei fast 30 Stunden.

Veröffentlicht in Einsatzberichte