Springe zum Inhalt →

Ungeplantes Echtfeuer bringt grenzüberschreitende Übung kurzzeitig durcheinander

SONY DSC

Ein Echteinsatz hat eine grenzüberschreitende Übung der Brandweer Winterswijk und der Feuerwehr Vreden kurzzeitig durcheinandergebracht. Geplant war die Rettung von 3 Puppen als Brandopfer aus dem vernebelten Gebäude der Fa. Terbrack Kunststoffe. Diese hat ihre Produktionshallen an der Siemensstraße im Industriegebiet Gaxel. Solche grenzüberschreitenden Übungen werden seit 2014 regelmäßig durchgeführt um die Arbeitsweisen der unterschiedlichen Feuerwehren zu routinieren. Als Vredener Feuerwehrleute gegen 19:15 Uhr die Übung vorbereiteten, fiel einem Feuerwehrmann verdächtiger Rauch vom Nachbargrundstück einer Innenausbau-Firma auf. Bei einer näheren Untersuchung stieß die Feuerwehr dann auf einen brennenden 5 qm Papiercontainer. Kurzerhand wurde der Container mit dem Fahrzeug und einem Spanngurt auf eine nahe Freifläche gezogen und von den nachrückenden Kräften der Feuerwehr Vreden abgelöscht, bevor es zu größerem Schaden kommen konnte. Im Anschluss an diesen ungeplanten Teil wurde die ursprüngliche Übung dann in abgewandelter Form ebenfalls noch absolviert. Die Einsatzleiter beider Feuerwehren waren sehr zufrieden mit dem Verlauf und haben sich bereits für die nächste Übung, dann  auf niederländischem Gebiet, verständigt.

Veröffentlicht in Einsatzberichte